Ausschreibung 2023

12.  Balg-Mächler-Schüler-Preis 2023

unter der Schirmherrschaft der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie

Balg-Mächler-Schüler-Preis der Ilse Balg Stiftung Berlin für den Abiturjahrgang 2023

Thema: Stadt und Land  im Wandel

Ausloberin: Ilse Balg Stiftung
Flensburger Straße 5
10557 Berlin

Ansprechpartner: Herr Schrader
Tel.: 0172 341 34 24                E-Mail: ilsebalgstiftung@web.de

Der Balg-Mächler-Schüler-Preis richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufen Berlins, die im Rahmen ihrer Abiturprüfung eine Besondere Lernleistung verfassen.

Die Ilse Balg Stiftung erschließt und verwaltet die Nachlässe der beiden Stadtplaner Ilse Balg (1907-1999) und Martin Mächler (1881-1958). Die Stiftung fördert Forschung und Bildung im Bereich der Stadtplanung und Stadtentwicklung unter besonderer Beachtung der Wechselbeziehungen zwischen demographischen Faktoren und baulicher Gestaltung der Umwelt.

Teilnahmebedingungen / Abgabe / Fächer
Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler aller gymnasialen Oberstufen Berlins. Die Stiftung erwartet Besondere Lernleistungen, die im Abiturjahrgang 2022/23 verfasst werden und einen Umfang von mindestens 20 Seiten haben. Als Referenz- bzw. Bezugsfächer bieten sich viele Fächer an: z.B. Bildende Kunst, Politikwissenschaft, Geschichte, Erdkunde, die naturwissenschaftlichen Fächer. Die Arbeiten unterliegen den inhaltlichen, formalen und juristischen Bedingungen, die für Abiturprüfungen gelten.

Abgabeschluss: 31. März 2023

Es gilt das Datum des Poststempels. Wir bitten um Abgabe eines gedruckten Exemplars und eines Datenträgers (bitte nur PDF Format oder Word-Datei) sowie des Verfasserbogens.

Der Verfasserbogen enthält die Verfassererklärung des Schülers / der Schülerin und die Echtheitserklärung der begutachtenden Lehrkraft der Schule. Die Verfasserin / der Verfasser der eingereichten Arbeit erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Arbeit oder Teile daraus im Falle einer Auszeichnung veröffentlicht werden kann. Auf dem gleichen Blatt erklärt die begutachtende Lehrkraft, dass die Arbeit mit der in der Schule eingereichten identisch ist. Der Verfasserbogen liegt der Ausschreibung bei.

Verfahren und Preise
Die von der Ausloberin berufene Jury wählt die aus ihrer Sicht besten Arbeiten aus,
und zwar unabhängig von der Beurteilung durch die entsprechenden Lehrkräfte an den Schulen. Die ausgewählten Arbeiten werden mit dem Balg-Mächler-Schüler-Preis ausgezeichnet. Die Auszeichnung besteht aus einer Urkunde und einem Preisgeld. Dieses beträgt 500,00 Euro für den ersten Preis, 300,00 Euro für den zweiten und 200 Euro für den dritten Preis. Die Preisträger und alle anderen Teilnehmer werden schriftlich benachrichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preisverleihung
Die Preisverleihung wird nach Abschluss der mündlichen Abiturprüfungen im Juni 2023 im Rahmen einer festlichen Veranstaltung stattfinden, zu der gesondert eingeladen wird.

Ausschreibung Download

Verfassererklärung Download